Project Description

EuroComfort Group bündelt führende Qualitäts-Handelsmarken im Bett- und Polstersegment

Die inhabergeführte Gruppe aus Bocholt ist einer der größten europäischen Hersteller von qualitativ hochwertigen Produkten rund um bequemes Sitzen, Liegen und Schlafen in unterschiedlichen Marktsegmenten

Auf dem Gebiet der Bettausstattung und Polsterelemente gehört die EuroComfort Group seit 43 Jahren zu den größten Produzenten Europas. Unter der Gruppe mit aktuell 6.300 Mitarbeitern an 11 internationalen Produktionsstandorten werden die Unternehmen Badenia Bettcomfort, Lück, Brinkhaus, Abeil, Euroline und seit einem Jahr auch Polstermöbel unter der Marke Ewald Schillig geführt. Innerhalb der vergangenen Jahre ist die EuroComfort Group mit einem Jahresumsatz von rund 380 Millionen Euro stetig um hochwertige Marken mit vielfältigen Produkt-Paletten in allen Marktsegmenten gewachsen. Die Entwicklung vom klassischen Bettwaren-, hin zum größten Matratzen-Hersteller mit mehr als 1,5 Millionen produzierten Matratzen, erstreckt sich heute auch über die Polstermöbel- und Boxspringbetten-Produktion mit der Marke Ewald Schillig und speziellen Bed-Care-Produkten für den Pflegebereich.

Die Unternehmensgruppe bündelt ein fachliches und logistisches Know-how, das auf gewachsenen Strukturen innerhalb einer ganzheitlichen Wertschöpfungskette aus Produktion, Logistik und direktem Vertrieb zum Handel und Endkonsumenten beruht. Diese konsequente Haltung zeigt sich von den Anfängen bis heute: in einer hohen Produkt-Qualität, durchdachten Prozessen und zukunftsfähigen logistischen Lösungen. Im Zentrum aller Produkt-Entwicklungen stehen das Bedürfnis und die höchste Kundenzufriedenheit.

Mut und Wert als Leitbild der EuroComfort Group

Thomas Bußkamp, CEO der EuroComfort Group, ist seit jeher überzeugt von der Strategie, auf eine ganzheitliche Wertschöpfungskette zu setzen: „Wir haben in all den Jahren konsequent an unseren Werten und Überzeugungen festgehalten. Dazu gehörte immer der Mut, uns selbst treu zu bleiben und gleichzeitig neue Wege für die Kunden zu gehen, langfristig in Entwicklungsarbeit zu investieren und zukunftsfähige Marktsegmente frühzeitig zu erkennen beziehungsweise in das bestehende System sinnvoll zu integrieren. So ist es uns gelungen, von der reinen Bettwaren-Produktion auch die gesamte Polster-Produktion oder spezielle Segmente wie den Bed-Care-Bereich mit Experten wie Manuela Wallmeyer, ehemalige Geschäftsführerin der BNP Bed Care, auszubauen und das Wissen übergreifend zu nutzen. Dabei macht sicherlich unsere mittelständische Mentalität verbunden mit der Großkonzern-Struktur den entscheidenden Unterschied.“

Hoher Schlafkomfort in jedem Preissegment

Mit den Marken Brinkhaus, Irisette, Ewald Schillig, Badenia Bettcomfort, Lück und Abeil werden innerhalb der EuroComfort Group qualitativ hochwertige Artikel rund um die Themen Sitzen und Schlafen innerhalb aller Preisstufen angeboten. Darunter Boxspringbetten, Matratzen, Kissen oder Decken sowie medizinische Produkte und Füllmaterialien aus Qualitätsware, die mit zertifizierten Siegeln wie dem DOWNPASS, dem STeP OEKO-TEX® oder dem Organic Cotton Label ausgezeichnet sind. Ein zentrales Thema in 2020: ressourcenschonende und verantwortungsbewusste Produkte. Das bestätigt auch der neue Daunen- und Feder-Experte Thomas Butenkemper der Marke Brinkhaus: „Seit mehr als 30 Jahren beschäftige ich mich mit fair produzierten Daunen- und Federn. Ökologisch
durchdachte Schlafkonzepte werden in der heutigen Zeit zunehmend wichtiger. Mit den neuen Produktlinien „Brinkhaus Blue“ oder auch der „Irisette GREENLINE“ rückt das Thema verstärkt in den Fokus der gesamtem EuroComfort Group. Zudem geht es darum, den Handel zu unterstützen und dem Kunden bereits während des Einkaufs ein echtes Schlaferlebnis in eigenen Shops oder mit sogenannten „Boxspring-Konfiguratoren“ zu bieten.“ Kunden der Traditions-Marke Brinkhaus können das ab sofort im exklusiven Londoner Harrods und dem Berliner KaDeWe erleben.

Vom Schlaf-Experten zur Polstermöbel-Produktion

Mit der Erfahrung und dem Wissen aus dem Bettwaren-Segment hat die EuroComfort Group auch die Polstermöbel-Produktion stetig ausgebaut: Neben der Marke Euroline wird 2019 auch die bekannte Premium-Marke „Ewald Schillig“ mit der neuen „Comfort Collection 2020+“ erstmalig innerhalb der Gruppe geführt und auf der imm cologne im Januar 2020 präsentiert. Im Zentrum der neuen, selbstbewussten Wohnlandschafts-Kollektion: Polstermöbel und Relaxsessel mit vielfältigsten Funktionsmöglichkeiten und einem Design,
das auf den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen beruht. Gemeinsam mit den Farbund Trendexperten der Agentur ZukunftStil sind drei Themenwelten mit dem Fokus auf „Time to Chill“ entstanden: Das klare und reduzierte „SIMPLE NATURE“ Design, das auf den
aktuellen Klima- und Umweltthemen beruht, „COZY TINT“ mit kräftigen Rottönen, das vergangene Werte aufgreift und „SMART GREY“ für die Digital Natives, die sich im Interior Design zwischen Beton, Glas oder Granit vorranging in Grautönen einrichten. Auch im
gesamten Markenauftritt und der ganzheitlich emotionalisierten Werbekampagne mit dem Fokus auf der Hauptzielgruppe Frau, spiegeln sich die aktuellen Gesellschaftsthemen rund um das neue Selbstbewusstsein, Vielfalt und Umwelt wider.

Effiziente Logistik & Produktion

Das breite Marken-Portfolio, rasante Veränderungen der Märkte, die Zunahme der Online- Einkäufe und ein hohes Aufkommen an Paketversendungen erfordern von der EuroComfort Group heute mehr denn je intelligent durchdachte Prozesse und schnelle Reaktionsketten.
Thomas Bußkamp und sein Team setzen hierfür auf zentrale Logistik-Standorte, vernetzte Teamstrukturen und klare Abläufe. „Neben dem deutschen Produktions-Standort für Bettwaren bei Badenia Bettcomfort bündeln wir die Matratzen-Produktion und Logistik in Bocholt bei der Marke Lück. Weitere internationale Produktions- und Logistik-Standorte für Deutschland befinden sich in China, Frankreich, Litauen und Polen. Ganz aktuell haben wir 20 Millionen Euro in ein zentral gelegenes Logistik Center im polnischen Lezno investiert.
Die 35.000 Quadratmeter großen Logistiknutzflächen mit modernstem Hochregallager bieten eine Kapazität von circa 80.000 Palettenplätzen, von denen jetzt bereits 20.000 Pakete rund um die Uhr und innerhalb von 48 Stunden an Endkunden in Deutschland geliefert werden. Diese schnelle, effiziente und sichere Logistik wird heute mehr und mehr zu einem entscheidenden Wettbewerbsvorteil und ist die Basis für unseren zukünftigen Erfolg“, so Thomas Bußkamp.